denlfr

„Huden – Kleines Dorf, große Geschichte“

Huden

Huden – Kleines Dorf, große Geschichte“, so lautet der Titel der neu herausgegebenen Chronik über Huden, eine der 15 Ortschaften der Stadt Haselünne. In dieser Chronik wird von Mythen und Geschichten über Huden erzählt, das im Jahr 1974 im Zuge der Gebietsreform zur „Ortschaft“ wurde und heute ca. 185 Einwohner hat. Autor der neuen Chronik ist Bernhard Wehrs, der von 1986 bis 1994 Ortsvorsteher in Huden war. Inhalt des Buches sind Sagen, Legenden, Kriegserlebnisse und geschichtliche Ereignisse über den bereits über 1000 Jahre alten Ort, gibt aber auch einen Einblick in das aktuelle Geschehen in Huden. Bernhard Wehrs, der 30 Jahre Mitglied des Haselünner Stadtrates und 10 Jahre Bürgermeister der Stadt Haselünne war, hat seine zahlreichen detaillierten Erkenntnisse vor allem aus persönlichen Gesprächen mit Anwohnern, im Staats- und Kreisarchiv und aus alten Protokollen gewonnen. Das erste Exemplar der Hudener Chronik hat der Autor an Bürgermeister Werner Schräer im Rathaus überreicht; in Anwesenheit des heutigen Ortsvorstehers Erwin Dühnen und des Ersten Stadtrates Martin Pohlmann. Für die Erstellung der Chronik haben sich der Ortsvorsteher Erwin Dühnen und Bürgermeister Werner Schräer bei Bernhard Wehrs sehr herzlich bedankt: „Zum einen ist ein solches persönliches Engagement zur Aufarbeitung der Geschichte des eigenen Dorfes nicht selbstverständlich, zum anderen gibt dieses Buch einen umfassenden Blick auf Chancen und Veränderungen gerade auch in den kleinen ländlichen Ortschaften für die dort lebenden Menschen. Durch dieses Buch wird deutlich, wie sehr der Autor seine Wurzeln und seine Heimat kennt und er zeigt damit ausdrücklich seine Wertschätzung für ein Leben im Dorf Huden und in der Stadt Haselünne.“

Die Chronik ist in der Bödiker-Buchhandlung sowie der Kath. Bücherei und der Ev.-luth. Bücherei erhältlich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok