Menü

Zahlreiche Bodenfunde zeigen, dass das Gebiet um Haselünne schon in der jüngeren Steinzeit (4000 - 2000 v. Chr.) besiedelt war. Sichtbare Zeichen hierfür sind die Großsteingräber. Man kann also davon ausgehen, dass auch auf dem Gebiet der Ortschaft Eltern damals Menschen wohnten. Zuverlässige Daten oder Beweise hierfür gibt es allerdings nicht.

 

 Die Klause in Eltern

Der Name "Eltern" leitet sich nach Abels von den Silben el, eli und ter, dere ab. El, eli kommt nur als Bestimmungswort vor und deutet auf eine Baumart hin, wobei aber in manchen Fällen die Frage entsteht, welche gemeint ist: der Holunder oder die Erle. Da aber die Erle als sumpfliebender Baum sicher in der alten Zeit im Emsland sehr häufig war und deshalb für einen Ortsnamen kaum ein passendes Unterscheidungs- oder Auffälligkeitszeichen bot, wird der Gedanke an den selteneren Holunder in der Regel näher liegen. Ter, dere ist ein indogermanisches Wort und bedeutet Baum, deriun dann Anpflanzung oder Gehölz. Eltern hieß um 1000 Elidrun oder Elderun, 1276 Eltern. Frei übersetzt bedeutet Eltern dann soviel wie  Ansiedlung am Holundergehölz.
Andere Forscher, z. B. Balow, leiten Ortsnamen häufig von Wasserläufen, Gewässern usw. ab. Eine genaue Ableitung des Ortsnamens muß daher im Dunklen bleiben.

Kalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

 

 

Stadt Haselünne | Rathausplatz 1 | 49740 Haselünne | Tel.: 05961/509-0 | EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten der Verwaltung

2015 by HoGa Webdesign
Zum Seitenanfang